Zwei neue Mitglieder können in diesen Tagen in der UHG Munster Kaserne Panzertruppenschule begrüßt werden. Es sind nicht irgendwelche Neumitglieder, sondern die ersten zwei Unteroffiziere, die aus den Reihen des Stabes der Panzerlehrbrigade 9 aufgenommen worden sind. Es handelt sich um Hauptfeldwebel Michael Mädel und Stabsfeldwebel Frank Meyer, die beide zum 1. September 2016 eingetreten sind.

„Ich fühle mich hier wohl“, sagt Michael Mädel. „Es ist schön, wieder hier zu sein.“ 1999 in die Bundeswehr eingetreten, hatte er seinen militärischen Weg gemacht über Stationen in Havelberg, am Ausbildungszentrum Munster, in Stadtallendorf und in der Schulz-Lutz-Kaserne in Munster. Wie sein Kamerad Frank Meyer ist er mit der S6-Abteilung des Stabes der Panzerlehrbrigade 9 in der ersten Augustwoche dieses Jahres in die Kaserne Panzertruppenschule, die auch das Ausbildungszentrum Munster beherbergt, gekommen. Glücklich äußert sich auch Stabsfeldwebel Frank Meyer. „Die UHG, was ich bisher davon kennengelernt habe, ist durchweg positiv zu beschreiben. Ich fühle mich ganz wohl.“ Besonders das Frühstücksbuffet habe es ihm angetan, sagt der Berufssoldat, der 1986 der Nationalen Volksarmee (NVA) beigetreten ist und ab 1990 Karriere bei der Bundeswehr machte. Ihn führte sein Arbeitgeber ebenfalls weit durch das Land, und zwar von Leipzig über Hamburg, Rotenburg (Wümme), wieder nach Hamburg und schließlich nach Munster (Schulz-Lutz-Kaserne). Frank Meyer wohnt mit seiner Familie in Marschacht bei Lüneburg, sein Bürokollege Michael Mädel in Munster.

Es ist schön, zwei so sympathische Kameraden hinzugewonnen zu haben. Herzlich willkommen!

mbl Michael Mdel und Frank Meyer klein

Hauptfeldwebel Michael Mädel (links) und Stabsfeldwebel Frank Meyer vor dem Stabsgebäude 4/4a, in dem bis 2015 der Stab des Ausbildungszentrums untergebracht gewesen ist. Foto: Matthias Blazek